Erster Fastnachtsgottesdienst in Markt Erlbach

Vikarin Bianca Breunig berichtet vom Ersten Fastnachtsgottesdienst in Markt Erlbach:

Am Sonntag, den 27.02.2022, feierten wir in Markt Erlbach einen Gottesdienst der besonderen Art. Zusammen mit dem Markt Erlbacher  Faschingskomittee durfte ich den ersten „Erba-Fosernachtsgottesdienst“ gestalten. Musikalisch wunderbar begleitet wurde er von unserem Startrompeter Steffen Bien. 
Er spielte unsere Selbstgedichteten Lieder wie „Danke für unsre Fosernachtszeit, Danke für Trubel, Heiterkeit…“ Oder „Du bist da wo Menschen Lachen, du bist da wo Freude ist…“ 

Auch das Kinderprinzenpaar ließ es sich nicht nehmen im Gottesdienst dabei zu sein. Es überreichte mir feierlich meinen erste Erba-Faschingsorden und betete mit mir zusammen die Fürbitten.

Der Gottesdienst stand unter dem Motto der Liebe.

„Wie wäre es wenn wir uns alle als Liebe Verkleiden,
Um dieses Kostüm würden uns alle beneiden!
Wir würden so manchem zum Nachdenken bringen,
mit dem Liebeskostüm würde das locker gelingen!
Und wer weiß: vielleicht würden die Welt wir verändern. 
Die Liebe ins Zentrum bringen, nicht nur zu den Rändern.“ 
Anstoß dazu gab uns Paulus: 
„Die Worte, welche der Predigt heute zugrunde liegen 
Hat der Apostel Paulus einst aufgeschrieben,
als Hohes Lied der Liebe bekannt,
als Stelle sei 1. Korinther 13 genannt ….
Die Liebe ist gütig, sie bläht sich nicht auf,
sie erträgt alles, glaubt alles, gibt niemanden auf. 

Niemals den eigenen Vorteil sie sieht,
sie weint, wenn  ́nem anderen Unrecht geschieht. 
Und vor allem: die Liebe hört niemals auf,
nicht am Anfang und nicht am Ende im Lebenslauf. …“ 
Natürlich gedenken wir auch unseren Nachbarn in der Ukraine und beten für den Frieden.
„So schön es auch ist, wenn diese Zeilen anheben, 
im Alltag kann ich das gerade nicht so erleben, 
Ein Krieg in Europa, ist was wir grad sehen
Das kann doch niemand von uns verstehen.“ 
Die Kerzen am Taufstein, die die Menschen vor dem Gottesdienst angezündet haben, leuchten während des gestammten Gottesdienstes und unterstrichen unser Friedensgebet. 
Am Ende gab es auf dem Kirchplatz noch Krapfen, gespendet von unserem Steffen Bien und gebacken von unserem örtlichen Bäckermeister Christian Klehm. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden für diesen wunderschönen Gottesdienst. Was für ein Segen!

Vikarin Bianca Breunig